Website durchsuchen

Nutzen Sie unsere Volltextsuche, um schnell zu finden, was Sie suchen.

Fenster schließen

16.02.2021

„CED kollegial“: Tillotts fördert das Hand-in-Hand von Hausärzten und Gastroenterologen bei der Behandlung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen

Berlin (Deutschland), 16. Februar 2021 – Mit „CED kollegial“ startet Tillotts am 17. März eine neue Webinar-Reihe. Ziel ist es, den Austausch unter Fach- und Allgemeinmedizinern zu fördern, um die Behandlung von Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) in der Praxis zu stärken. Die Themen und Referenten für die Vorträge werden unter der wissenschaftlichen Leitung von PD Dr. med. Irina Blumenstein (Frankfurt) und PD Dr. med. Jochen Klaus (Ulm) ausgewählt und mit Unterstützung von Tillotts zu Webinaren aufbereitet.

„Um das Leben der Patienten mit CED zu verbessern, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Fach- und Hausärzten enorm wichtig,“[1], [2] so PD Dr. med. Irina Blumenstein, Leiterin der CED Hochschulambulanz am Universitätsklinikum Frankfurt am Main. „In der Realität beschränkt sich der Kontakt jedoch leider oft auf wenig mehr als Überweisungen und knappe Befunde. Das möchten wir ändern und den Austausch intensivieren.“ Mit Vorträgen zu Standards of Care in der CED-Behandlung und aktuellen interdisziplinären Themen sowie mit Fallbesprechungen aus der Praxis möchten die Experten zusammen mit Tillotts Wissen vermitteln und die kollegiale Diskussion anregen. Ziel ist es, eine vertrauensvolle Kooperation und Netzwerke unter ärztlichen Kollegen zu stärken.

„Die Zahl der Menschen mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa, Morbus Crohn oder mikroskopischer Kolitis ist in Deutschland auf rund eine halbe Million Menschen gestiegen. Viele erkranken zwischen dem 16. und 35. Lebensjahr, einer sehr vulnerablen Lebensphase.  Der Einfluss auf die körperliche, psychosoziale und berufliche Entwicklung ist demzufolge erheblich“[3], betont PD Dr. med. Jochen Klaus, Leiter der CED-Ambulanz am Universitätsklinikum Ulm. „Vor diesem Hintergrund sollte die ärztliche Versorgung der CED-Patienten weiter optimiert werden. Ein hohes Potenzial liegt darin, die Zusammenarbeit über die Sektorengrenzen hinweg zu stärken.“[4]

„Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen sind sehr komplex. Wir sehen in interdisziplinären Ansätzen eine große Chance für die Patienten“, erklärt Magdalena Kritikos, Geschäftsführerin der auf die Behandlung gastrointestinaler Erkrankungen spezialisierten Tillotts Pharma in Berlin. „Wir freuen uns darauf, zusammen mit PD Dr. Blumenstein und PD Dr. Klaus in den Webinaren aktuelle und wichtige Themen aufzugreifen. In der ersten Ausgabe geht es beispielsweise um neueste Informationen zu CED-Therapien in der Covid-19-Pandemie und zur Impfung. Diese werden wir im Live-Webinar am 17. März 2021 auch an konkreten Fallbeispielen aus der CED-Behandlung erörtern – das dürfte für Fach- und Hausärzte gleichermaßen ein sehr spannender Austausch werden.“

Die Webinar-Reihe ist zur CME-Zertifizierung bei der Ärztekammer eingereicht. Weitere Infos und die Anmeldung zum Live-Webinar „CED kollegial: Neueste Informationen zu Therapien in der Covid-19-Pandemie und zur Impfung“ am Mittwoch, 17. März 2021, 18:00 - 19:30 CET, finden Sie unter https://t1p.de/CEDkollegial

[1] Blumenstein I et al. Z Gastroenterol 2013; 51: 613-8

[2] Schoenfeld R et al. J Can Assoc Gastroenterol 2020; 3:  44–53

[3] Stallmach A et al. BARMER GEK Gesundheitswesen aktuell 2012; 286-309

[4] Sternkopf J et al. Dtsch Arztebl 2016; 113(46): A-2090 / B-1739 / C-1721

						object(WP_Post)#9885 (24) {
  ["ID"]=>
  int(5121)
  ["post_author"]=>
  string(2) "23"
  ["post_date"]=>
  string(19) "2021-02-16 14:33:46"
  ["post_date_gmt"]=>
  string(19) "2021-02-16 13:33:46"
  ["post_content"]=>
  string(4441) "Berlin (Deutschland), 16. Februar 2021 – Mit „CED kollegial“ startet Tillotts am 17. März eine neue Webinar-Reihe. Ziel ist es, den Austausch unter Fach- und Allgemeinmedizinern zu fördern, um die Behandlung von Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) in der Praxis zu stärken. Die Themen und Referenten für die Vorträge werden unter der wissenschaftlichen Leitung von PD Dr. med. Irina Blumenstein (Frankfurt) und PD Dr. med. Jochen Klaus (Ulm) ausgewählt und mit Unterstützung von Tillotts zu Webinaren aufbereitet. 

„Um das Leben der Patienten mit CED zu verbessern, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Fach- und Hausärzten enorm wichtig,“[1], [2] so PD Dr. med. Irina Blumenstein, Leiterin der CED Hochschulambulanz am Universitätsklinikum Frankfurt am Main. „In der Realität beschränkt sich der Kontakt jedoch leider oft auf wenig mehr als Überweisungen und knappe Befunde. Das möchten wir ändern und den Austausch intensivieren.“ Mit Vorträgen zu Standards of Care in der CED-Behandlung und aktuellen interdisziplinären Themen sowie mit Fallbesprechungen aus der Praxis möchten die Experten zusammen mit Tillotts Wissen vermitteln und die kollegiale Diskussion anregen. Ziel ist es, eine vertrauensvolle Kooperation und Netzwerke unter ärztlichen Kollegen zu stärken.

„Die Zahl der Menschen mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa, Morbus Crohn oder mikroskopischer Kolitis ist in Deutschland auf rund eine halbe Million Menschen gestiegen. Viele erkranken zwischen dem 16. und 35. Lebensjahr, einer sehr vulnerablen Lebensphase.  Der Einfluss auf die körperliche, psychosoziale und berufliche Entwicklung ist demzufolge erheblich“[3], betont PD Dr. med. Jochen Klaus, Leiter der CED-Ambulanz am Universitätsklinikum Ulm. „Vor diesem Hintergrund sollte die ärztliche Versorgung der CED-Patienten weiter optimiert werden. Ein hohes Potenzial liegt darin, die Zusammenarbeit über die Sektorengrenzen hinweg zu stärken.“[4]

„Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen sind sehr komplex. Wir sehen in interdisziplinären Ansätzen eine große Chance für die Patienten“, erklärt Magdalena Kritikos, Geschäftsführerin der auf die Behandlung gastrointestinaler Erkrankungen spezialisierten Tillotts Pharma in Berlin. „Wir freuen uns darauf, zusammen mit PD Dr. Blumenstein und PD Dr. Klaus in den Webinaren aktuelle und wichtige Themen aufzugreifen. In der ersten Ausgabe geht es beispielsweise um neueste Informationen zu CED-Therapien in der Covid-19-Pandemie und zur Impfung. Diese werden wir im Live-Webinar am 17. März 2021 auch an konkreten Fallbeispielen aus der CED-Behandlung erörtern – das dürfte für Fach- und Hausärzte gleichermaßen ein sehr spannender Austausch werden.“

Die Webinar-Reihe ist zur CME-Zertifizierung bei der Ärztekammer eingereicht. Weitere Infos und die Anmeldung zum Live-Webinar „CED kollegial: Neueste Informationen zu Therapien in der Covid-19-Pandemie und zur Impfung“ am Mittwoch, 17. März 2021, 18:00 - 19:30 CET, finden Sie unter https://t1p.de/CEDkollegial

[1] Blumenstein I et al. Z Gastroenterol 2013; 51: 613-8

[2] Schoenfeld R et al. J Can Assoc Gastroenterol 2020; 3:  44–53

[3] Stallmach A et al. BARMER GEK Gesundheitswesen aktuell 2012; 286-309

[4] Sternkopf J et al. Dtsch Arztebl 2016; 113(46): A-2090 / B-1739 / C-1721"
  ["post_title"]=>
  string(154) "„CED kollegial“: Tillotts fördert das Hand-in-Hand von Hausärzten und Gastroenterologen bei der Behandlung chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen"
  ["post_excerpt"]=>
  string(0) ""
  ["post_status"]=>
  string(7) "publish"
  ["comment_status"]=>
  string(6) "closed"
  ["ping_status"]=>
  string(6) "closed"
  ["post_password"]=>
  string(0) ""
  ["post_name"]=>
  string(144) "ced-kollegial-tillotts-fordert-das-hand-in-hand-von-hausarzten-und-gastroenterologen-bei-der-behandlung-chronisch-entzundlicher-darmerkrankungen"
  ["to_ping"]=>
  string(0) ""
  ["pinged"]=>
  string(0) ""
  ["post_modified"]=>
  string(19) "2021-02-16 14:37:14"
  ["post_modified_gmt"]=>
  string(19) "2021-02-16 13:37:14"
  ["post_content_filtered"]=>
  string(0) ""
  ["post_parent"]=>
  int(0)
  ["guid"]=>
  string(51) "https://www.tillotts.de/?post_type=news&p=5121"
  ["menu_order"]=>
  int(0)
  ["post_type"]=>
  string(4) "news"
  ["post_mime_type"]=>
  string(0) ""
  ["comment_count"]=>
  string(1) "0"
  ["filter"]=>
  string(3) "raw"
}